• Start

Abana Baseka - Lachende Kinder, ein Herzensprojekt von Pfarrer Dr. Krefft

Seit dem 7.7.2016 sin Gäste aus Ruanda in Bad Neustadt zu Besuch. Die Gäste, die maßgeblich im Projekt "Abana Baseka" beteiligt sind, sehen eine tolle Chance bei verschiedenen Anläßen in Bad Neustadt einen Hauch von Weltkirche und kulturellen Austausch zu vermitteln. Pfarrer Dr. Krefft hat für sein Spendenprojekt "Hilfe für Ruanda" sich zum Ziel gesetzt, Kindern aus Ruanda ihr Lächeln wieder zu geben und die Menschen dort zu unterstützen. Besonders liegt ihm die Bildung der Kinder am Herzen. Durch Bildung haben die Kinder und Jugendliche eine Chance dem Kreislauf von Hunger und Armut zu durchbrechen. Pfarrer Dr. Krefft begleitete die die Gruppe der 23 - 30 jährigen Männer und Frauen aus Ruanda und stellte sie den Bewohnern des Stiftungs- Alten und Pflegeheim vor. Im Garten der Einrichtung brachten die jungen Menschen ihre kulturellen Tänze und Liedern den Zuschauern näher und ernteten großen Applaus sowie Respekt. Im Anschluss gestaltete die Gruppe aus Afrika, gemeinsam mit Pfarrer Senzel, einem Prister aus Ruanda sowie einen Prister aus Polen feierlich den Gottesdienst in der hauseigenen Kapelle. Bis 17.7.16 bleibt die Gruppe in Bad Neustadt danach reist sie weiter nach Polen um den Menschen dort ihr Projekt "Abana Baseka" vorzustellen.

DruckenE-Mail

Besuch vom Theater am Rhön Gymnasium

Sehr verehrtes Publikum! Liebe Theaterfreunde! Junge Talente des Theaters Rhön Gymnasium präsentierten den Bewohnern im Stiftungs- Alten- und Pflegeheim spritzige Sketche unter der Leitung ihres Lehrers Herr Weidinger.

 

DruckenE-Mail

Abschied der Wirtschaftsschüler

IMG 4271Alles hat seine Zeit - das gilt auch für das ehrenamtliche Engagement. Die Schuklasse 2015/16 beendete ihr Projekt "Altenarbeit". Bei einer kleinen Feier in der Stiftung gab es Raum für ein gemütliches Beisammensein für Schüler und unserer Bewohner. Zunächst hatten die Jugendlichen ein Bewegungsprogramm in petto.

 

DruckenE-Mail

Fronleichnam

Fronleichnam ist bekannt für seine prächtigen Prozessionen, die seit der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts in Deutschland stattfinden. Gefeiert wird Fronleichnam immer 60 Tage nach Ostersonntag, je nachdem wie Ostern fällt. Nach dem Gottesdienst in der katholischen Kirche bricht die Gemeinde an dem Feiertag zu einer Prozession auf, die durch die Straßen der Heimatstadt führt.

DruckenE-Mail

"Rentnertreff" in der Stiftung

Alte Menschen können einsam werden wenn sie gewohnte Aufgaben nicht mehr erledigen können, die Kinder zu weit weg wohnen und das soziale Netz abnimmt. Zudem können körperliche und geistige Einschränkungen kommen. Nimmt die Hör- und Sehfähigkeit noch ab, macht dies es noch schwieriger soziale Kontakte zu pflegen. Im Stiftungs- Alten- und Pflegeheim Bad Neustadt wirkt man dem entgegen. Die Sozialbetreuung der Einrichtung macht es möglich soziale Kontakte aufrecht zu erhalten. So kann Herr G., durch körperliche Einschränkung seinen, ihm so wichtigen "Rentnertreff", welcher ausserhalb der Einrichtung statt findet, z.Z. nicht besuchen. Kurzer Hand wurde der "Rentnertreff" in die Stiftung verlegt. Ein freudiges Wiedersehen aller beteiligten Männer wurde mit Kreuzbergbier gefeiert, gesungen, gelacht und in Erinnerungen geschwelgt. Ein besonderer Dank geht an Herrn Elflein der dieses Treffen möglich machte.

DruckenE-Mail

Maiandacht in der Stiftung

Der Monat Mai ist in besonderer Weise der Verehrung der Gottesmutter Maria gedacht. Der Marienaltar ist mit Blumen geschmückt. Die Mariensymbolik des Mai' ergibt sich aus dem Aufblühen der Natur in diesen Wochen. Als erste und schönste Blüte der Erlösung, als "Frühling des Heils" gilt in der katholischen Spiritualität der Gottesmutter. 

DruckenE-Mail

Muttertag in der Stiftung

Der Muttertag wird in der Stiftung groß gefeiert. Hierzu lud die Sozialbetreuung des Stiftungs-Alten und Pflegeheimes den Sängerkranz Bad Neustadt ein. Dieser gehört seit langen Jahren zum festen Programm der Einrichtung. Zu Ehren aller Mütter präsentierte der Chor am Sonntag Nachmittag stimmige Lieder und Gedichte. Bei Kaffee und frischem Erdbeerkuchen genoßen die Senioren und deren Angehörige den Nachmittag. Fr. Gitta Biedermann, Vorsitzende des Fördervereins der Stiftung, ließ es sich nicht nehmen und spentierte den Blumenschmuck. Rote Rosen und ein großes Herz aus Blumen.

DruckenE-Mail

Der Mai ist gekommen...

Auch im Stiftungs- Alten- und Pflegeheim werden "Bräuche" groß geschrieben. So wurde am Dienstag, 3.Mai, traditionell der buntgeschmückte Maibaum im Garten der Stiftung durch die Männer der Volkstanzgruppe Bad Neustadt aufgestellt. Zu diesem Anlass wurde die Kindertanzgruppe des Rhönclubs Unterelsbach eingeladen. Unter der Leitung von Frau Susanne Klemm tanzten die 11 Jungen und Mädchen im Alter von 6 - 9 Jahren in ihren wunderschönen Trachten, verschiedene Tänze. Bei gegrilltem und Kreuzbergbier ließen sich die Bewohner und deren Angehörige das Fest gefallen. So kann der Wonnemonat Mai beginnen.

DruckenE-Mail

Viel Lob für den Förderverein Villsche Stiftung - Erneut 5.500 Euro für das Pflegeheim

Von links: Heimleiter Mathias Wagner, Beisitzer Johann Brandt, 2. Vorsitzende Jana Fuchs, Beisitzerin Ingrid Poiger und Vorsitzende Gitta Biedermann. Foto: Sigrid BrunnerKein Sahnehäubchen, sondern eine ganze Torte

Von Sigrid Brunner

Bad Neustadt Erneut konnte der Förderverein des Stiftungs- Alten- und Pflegeheims eine beeindruckende Leistungsbilanz vorweisen. Vorsitzende Gitta Biedermann listete im Rahmen der Jahreshauptversammlung eine Palette von Veranstaltungen, Projekten und finanziellen Unterstützungen des Hauses und seiner Bewohner auf, der nicht nur Heimleiter Mathias Wagner, 2. Bürgermeisterin Rita Rösch und Dekan Dr. Andreas Krefft Respekt zollten.

DruckenE-Mail

Weitere Beiträge...

foerderverein logo

Wir sind zertifiziert

dqs iso 9001 2008iso gemeinsames bild

Attraktiver Arbeitgeber

Siegel AAP Master 2013 2014