• Start

Woche des Lebens

Die „Woche für das Leben“ ist seit mehr als 20 Jahren die ökumenische Aktion der evangelischen und katholischen Kirche für den Schutz und die Würde des Menschen vom Lebensanfang bis zum Lebensende. Mit der Woche für das Leben leisten die Kirchen einen Beitrag zur Bewusstseinsbildung für den Wert und die Würde des menschlichen Lebens. Indem die Aktion auf die vielfältigen Gefährdungen des menschlichen Lebens hinweist, will sie Menschen in Kirche und Gesellschaft für die Schutzwürdigkeit und Schutzbedürftigkeit menschlichen Lebens in allen seinen Phasen sensibilisieren. Jedes Jahr steht die Woche für das Leben unter einem anderen Schwerpunktthema. Die Palette der Themen ist dabei so vielfältig wie das Leben selbst: Es geht um die Wertschätzung des Lebens im Alter, um den Umgang mit behinderten, kranken oder pflegebedürftigen Menschen, um den Einsatz für eine kinderfreundliche Gesellschaft, um den besonderen Schutz ungeborenen Lebens, um Fragen der Bioethik, um Chancen und Grenzen der modernen Medizin, um die Bewahrung der Schöpfung oder den Schutz von Ehe und Familie. Den Auftakt der Woche für das Leben bildet jedes Jahr eine bundesweite Eröffnungsfeier, an deren Beginn ein ökumenischer Gottesdienst steht. In Bad Neustadt/S wurde dies auf dem Maktplatz gefeiert. Senioren aus den umliegenden Alten und Pflegeheimen, sowie Kinder aus den umliegenden Kindergärten, gestalteten gemeinsam den Gottesdienst. Den Abschluß bildete die Segnung durch Dekan Büttner und Pfarrer Krefft.

DruckenE-Mail

Alte Schlager wie bei Muttern

"Das Regenbogen Duo" gastierte erstmals in der Stiftung. Im Gepäck alte Schlager mit oft sentimentalen Inhalten, die unsere Bewohner gefühlvoll an Jugendjahre erinnerte. Das Regenbogen Duo, bestehend aus dem Ehepaar Schmand aus Wachenroth, punktete mit orginalen Stücken aus Tanz und Unterhaltungsmusik, vorwiegend aus den 50er Jahren. Die Bewohner stimmten eifrig mit ein, einige tanzten dazu. Dem Duo wurde gebührend mit Beifall gedankt, ein Wiedersehen ist sehr erwünscht.

DruckenE-Mail

Generationsübergreifendes Projekt

Der Kindergarten St. Konrad besuchte die Senioren des Stiftungs- Alten- und Pflegeheim in Bad Neustadt. Hierzu durften die Vorschulkinder mit ihren Erzieherinnen "NESSI" fahren um in die Innenstadt zur Stiftung zu gelangen. Neugierig und gespannt standen die 19 Kinder im Eingangsbereich der Stiftung - was uns wohl erwartet ? Nach der herzlichen Begrüßung zwischen Kindergarten und Sozialbetreuung wurde erst einmal die Einrichtung von oben nach unten gezeigt.

 

DruckenE-Mail

Ein Stück heimatliche Geschichte...

Die herrlichen frühlingshaften Temperaturen nutzte die Sozialbetreuung und der Förderverein des Stiftungs- Alten und Pflegeheimes Bad Neustadt um mit den Senioren der Einrichtung einen ausgedehnten Spaziergang zu unternehmen.

 

DruckenE-Mail

Christine Neely zu Gast in der Stiftung

Wenn das Wetter nasskalt ist, vertreibt man sich gerne die Zeit in der warmen Stube. Was passt da besser, als Geschichten zu lauschen und dabei gemütlich Kaffee zu trinken. Die Weisheit der Märchen stand im Mittelpunkt dieses Nachmittags, erzählt von Christine Neely. Die Grundschullehrerin ist Märchenerzählerin, ausgestattet mit einem Koffer voller Requisiten. Anhand dieser werden die wundersamen Begebenheiten anschaulich erzählt, findet sich plötzlich mittendrin in der Geschichte. Das spürten auch die Bewohner, die gespannt zuhörten. Komplettiert wurde der Nachmittag durch Hiltrud Erhard, die am Klavier den Frühling harmonisch in die Stiftung brachte.

DruckenE-Mail

Mit Tanzmusik fit in den Frühling

In Bad Neustadt gibt es wieder im Stiftungs-Kulturhaus Tanzmusik mit elektronischer Raffinese einmal im Monat präsentieren wir die angesagten Künstler "die Zwei" in unserer bewährten Location ! "Die Zwei", neu formiert aus der musikalischen Vereinigung "Stimmich", unterhalten mit bekannten Schlagern aus den 50er und 60er Jahren.

DruckenE-Mail

Bad Neustadt - heute / gestern

Herr Wolfgang Binder, pensionierter Architekt aus Bad Neustadt / Herschfeld präsentierte im Stiftungs- Alten- und Pflegeheim in der Schuhmarktstrasse - Bad Neustadt - in einer besonderen Art. Hierzu waren alle interessierten Bewohner, Angehörige eingeladen um Bad Neustadt im Vergleich "heute- wie es jeder kennt / früher wie es noch die Senioren kannten, anzuschauen.

DruckenE-Mail

BÜCHERTAUSCH - BÜCHERPLAUSCH

Ideeengeberin Gitta Biedermann, Vorsitzende des Förderverein "Villsche Altenstiftung" bestückte gemeinsam mit Ehemann und Fam. Peuger die "LESEECKE" im Stiftungs- Alten- und Pflegeheim in der Schuhmarktstrasse mit neuen Büchern. Hier finden nicht nur Erwachsene den passenden Schmöker, nein, auch Kinder und Jugendliche können ab sofort aus einer Vielzahl von Büchern sowie Spielen wählen. 

 

DruckenE-Mail

Fasching in der Stiftung

In der fünften Jahreszeit feierten die Bewohner, Mitarbeiter und Angehörige im Stiftungs-Alten und Pflegeheim eine ausgelassene Faschingsparty. Mit Besuch des Kindergartens St. Konrad, der Garden aus Bad Neustadt und Strahlungen,bei Gesang und Tanz erlebten alle Anwesenden ausgelassene Stunden in der Gemeinschaft. Ein großes Lob von Seiten der Bewohner gab es für die Akteure, die Feier war fast so schön wie bei Fastnacht in Franken, im Fernsehen. Geschäftsführer Mathias Wagner bedankte sich vorab in seinem Grußwort, unter anderem bei der Mithilfe der VR-Azubis, Frau Wirsing mit ihren Ballonkünsten, als auch bei Clownin Hermine Herzlich. Jeder trug mit Herz und sozialem Engagement dazu bei, dass alle eine schöne Zeit erlebten.

DruckenE-Mail

Weitere Beiträge...

foerderverein logo

Wir sind zertifiziert

zertifizierung

Attraktiver Arbeitgeber

urkunde attraktiver ag

 

Siegel AAP Master 2013 2014